Saale-Unstrut: Aktiverlebnis Geiseltalsee

Der größte von Menschenhand geschaffene See Europas liegt im Herzen einer faszinierenden Kulturlandschaft. Die junge Destination ist noch ein Geheimtipp unter deutschen Nahreisezielen.

Segelboote in der Marina Muecheln am Geiseltalsee, Saale-Unstrut -Foto: Christoph Keller

Naumburg/Dresden, 05. Juli 2016 (tpr) – Der Geiseltalsee in Saale-Unstrut, etwa 20 Kilometer südwestlich von Halle, ist das Ergebnis einer spektakulären Metamorphose: Aus wüster Tagebaulandschaft wurde mit immensem Aufwand ein neues Erholungsgebiet geschaffen. Erst vor vier Jahren, nach Jahrzehnten der Rekultivierung und Flutung wurden die etwa 20 Quadratkilometer große Wasserfläche und ihre Ufer zur touristischen Nutzung freigegeben. Der Saale-Unstrut-Tourismus e.V. stellt die Vielfalt an Aktivitäten in der jungen Destination vor.

Wassersport
Segeln, Paddeln, Surfen, Kiten, Motorboot fahren und mehr: Längst haben Wassersportler das größte Gewässer im Mitteldeutschen Seenland entdeckt. Dreh- und Angelpunkt dafür ist die Marina Mücheln am Südwestufer des Geiseltalsees mit Hafenkontor, Piergebäude, Touristinformation und Bootsverleih. Eine weitere Hafenanlage entsteht derzeit in Braunsbedra – komplett mit Seebrücke, Uferpromenade und Seeterrasse. Hier befindet sich auch das Besucherzentrum.

Der Geiseltalsee ist eingebettet in eine etwa 160 Quadratkilometer reizvolle Kulturregion. Gemeinsam mit den benachbarten kleineren Seen bildet er den Geiseltaler Seenkomplex. Es ist ein Eldorado für paddelnde Familien. Auf den Seen herrscht keine nennenswerte Strömung. Nicht Streckemachen, sondern erholsames Wasserwandern ist hier angebracht. Gemütliche Tagestouren bieten Gelegenheit für Beobachtungen der Ufernatur und ihrer Vogelwelt.

Radfahren
Das Geiseltal ist umrandet von historischen Kulturstädten und Weinbergen. Der etwa 25 Kilometer lange Geiseltalsee-Rundweg bietet eine bequeme Möglichkeit, diese vielseitige Landschaft zu erkunden. Der vollständig asphaltierte Weg, der sowohl von Fahrradfahren als auch von Wanderern und Skatern genutzt wird, führt zu den schönsten Aussichtspunkten, darunter drei 14 Meter hohe Türme. Sie bieten grandiose 360-Grad-Panoramen mit Ausblick über den See und die angrenzenden Ortschaften.

Ein besonderer Höhepunkt auf der Route und ideal für einen Zwischenstopp ist der Weinberg bei Klobikau. Eine visionäre Winzerfamilie zeigt hier mit kräftigen Reben und ausgezeichneten Weinen, welches kulinarische Potenzial in einem ehemaligen Braunkohletagebau schlummern kann. Fahrräder stehen in der Stadtinformation Mücheln, in der Marina Mücheln und im Besucherzentrum Geiseltalsee in Braunsbedra zum Verleih.

Sagenwandern
Seit mehreren Tausend Jahren siedeln Menschen im Geiseltal. Eine lange Zeit, in der sich Berichte wundersamer Begebenheiten in diesem Landstrich zu einem reichen Geschichtenfundus ansammeln konnten. Ein Teil dieses Schatzes lässt sich beim Wandern erleben. An bereits 25 Orten im Geiseltal hat der Verband Netzwerk Geiseltal tonnenschwere Findlinge als „Sagensteine“ errichtet. Weitere sollen folgen. Auf darauf befestigten Edelstahltafeln ist jeweils eine andere unglaubliche Erzählung zu lesen. Die Route entlang der Steine führt einmal rund um den Geiseltalsee – und einmal quer durch die Sagenwelt der Region.

Campen, Baden, Tauchen
Das Geiseltalsee-Camp liegt auf der Halbinsel am Aussichtsturm Stöbnitz und ist mit bewachtem Strand, Liegewiesen, Zelt- und Stellplätzen ein Anziehungspunkt für Wasserratten und Campingfreunde. Auch Tauchsportler treffen sich hier. Der Geiseltalsee zählt zu den zehn wasserreichsten Seen Deutschlands. Die tiefste Stelle liegt 80 Meter unter der Oberfläche. Das Tauchzentrum „Geiseltal“ lädt mit seinen Angeboten von Schnuppertauchen bis zum Spezialtraining zur Erkundung der Unterwasserwelt des Sees. Auch die notwendigen Anmeldungen für individuelle Tauchgänge sind hier erhältlich. Ein Shuttle bringt zu den Einstiegsstellen.

Zentrales Portal zu den vielfältigen Aktivurlaubsangeboten am Geiseltalsee ist www.geiseltalsee.de, zur gesamten Destination Saale-Unstrut informiert www.saale-unstrut-tourismus.de. Hier ist auch das Suchen und Buchen von Unterkünften möglich. ?

---

INFOBOX

Serviceinformationen „Aktiverlebnis Geiseltalsee“:


Stadtinformation Mücheln
Informationen zu Mücheln und Umgebung, Fahrradverleih, Führungen, Souvenirverkauf und mehr.
Markt 20, 06249 Mücheln (Geiseltal)
Tel. 034632 40111, E-Mail: stadtinformation(at)muecheln.de
Öffnungszeiten:
Mrz. bis Dez.: tägl. 10-16 Uhr
Jan. bis Mrz.: Mo-Fr, 10-15 Uhr
www.muecheln.de 

Marina Mücheln
Bootstouren, Fahrradverleih, Weinverkostungen, Gastronomie, Veranstaltungen, Unterkünfte, Hafenmeisterei, Touristinformation
Hafenplatz 6, 06249 Mücheln (Geiseltal),
Telefon: 034632-995910
Öffnungszeiten:
Hafenkontor und Information: Mo-Fr: 10-17 Uhr, Sa.,So.,feiertags: 9-18 Uhr
Piergebäude: Mo-Fr: 12-20 Uhr; Sa.,So.,feiertags: 10-20 Uhr
www.geiseltalsee.de 

Campingplatz Geiseltalsee
Werksstraße, 06249 Mücheln (Geiseltal) OT Stöbnitz
Tel. 034636 75977, E-Mail: geiseltalseecamp(at)gmx.de
www.geiseltalsee.de

Tauchzentrum Geiseltal
auf dem Campingplatz Geiseltalsee
Tel. 034774 41618, E-Mail: info(at)tauchzentrum-geiseltal.de
www.tauchzentrum-geiseltaal.de 

---

Pressebildarchiv zur Meldung:
http://www.press-area.com/saale-unstrut/bildarchiv/geiseltalsee.html

Herausgeber:        
Saale-Unstrut-Tourismus e.V.
Lindenring 34
06618 Naumburg
T: +49 3445 233790
www.saale-unstrut-tourismus.de

Pressekontakt:    
Anne Jungowitz
THIEL Public Relations e. K.
Ostra-Allee 35
01067 Dresden
T: +49 351 3148892
E-Mail: presse(at)thielpr.com

Über Saale-Unstrut:
Saale-Unstrut ist eine wertvolle, hochmittelalterlich geprägte Wein- und Kulturlandschaft im Herzen Deutschlands. Ein weltweit einmaliges architektonisches Erbe aus 1000 Jahren europäischer Geschichte bildet mit malerischen Flusslandschaften, alten Weinbergen, Steilterrassen, Natursteinmauern und Weinberghäuschen ein facettenreiches Nahreiseziel, das anspruchsvolle Wein- und Kulturinteressierte ebenso anzieht wie aktive Naturgenießer.