Ruhe, bitte: Stille Adventsfreuden in Saale-Unstrut

Saale-Unstrut ist im Advent ein Zufluchtsort für Ruhesuchende. Wer sich die Vorweihnachtszeit eher gediegen wünscht, findet hier ein kultiviertes Alternativprogramm mit Lokalkolorit.

Schlossweihnacht, Blick aus dem Schloss, HDRI-Einzelaufnahmen

Naumburg, 9. November 2016 (tpr) – Naumburger Kirschstollen, Weihnachtliches in den Höfen, Glühweinwanderungen an der Saale: Die hochmittelalterlich geprägte Kulturlandschaft Saale-Unstrut im Herzen Deutschlands stimmt im Advent mit regionalen Spezialitäten und Traditionen auf das Christfest ein.

Merseburg und Querfurt: Vorweihnachtliches auf Schloss und Burg

Der Merseburger Dom zählt zu den herausragenden Baudenkmälern der Region. Ab 1015 im Auftrag des Kaisers Heinrich II. errichtet, ist es eine der ältesten und geschichtsträchtigsten Kathedralen Deutschlands. Mit dem benachbarten Schloss bildet der Prachtbau das filmreife Ambiente für die Merseburger Schlossweihnacht. Höhepunkte zur Eröffnung am 3. Dezember sind der Anschnitt des 2,16 Meter langen Weihnachtsstollens und ein Orgelkonzert bei Kerzenschein im Dom.

Filmreif ist auch Burg Querfurt, die größte und älteste Burg an der Straße der Romanik. Mit ihren drei mächtigen Bergfrieden und der romanischen Burgkirche im Innenhof, diente sie schon oft als Filmkulisse, unter anderem für „Die Päpstin“ und „Der Medicus“. Im Advent beleben beim Weihnachtszauber auf Burg Querfurt Kunsthandwerker, Gaukler, Chöre und Orchester die mittelalterliche Höhenburg. Das vorweihnachtliche Treiben setzt sich in der historischen Altstadt und ihren Höfen rund um den Marktplatz fort.

Weißenfels und Naumburg: Kunsthandwerk in Innenhöfen

Zum Entdecken romantischer Innenhöfe laden am ersten Advent auch Weißenfels und Naumburg ein. Über das ganze Wochenende erstreckt sich Weihnachtliches in den Höfen in Naumburg. Ab Sonntagnachmittag kommt die Höfische Weihnacht in Weißenfels hinzu. In beiden Städten präsentieren sich zu Wein und Musik traditionelle Gewerke in etwa 20 Innenhöfen denkmalgeschützter Häuser, Kirchen und Klöster. Unter anderem zeigen Töpfer, Korbflechter, Steinmetze und Schmuckgestalter gewachsenes Kunsthandwerk.

Hier ist auch der berühmte Naumburger Kirschstollen zu bekommen. Noch vor dem Dresdner Christstollen wurde er 1329 erstmals schriftlich erwähnt. Damit ist es das älteste als Stollen bekannte Weihnachtsgebäck. Zubereitet wird es mit Kirschen, Kirschwasser und feinem Dinkelmehl.

Eine weitere kulinarische Überraschung hält Naumburg am ersten Adventssamstag bereit: Auf dem Marktplatz treten Köche der regionalen Initiative „Gastlich Saale-Unstrut“ in den Wettstreit um die köstlichste Suppe der Region. Saale-Unstrut sucht den Suppenstar heißt die gemeinnützige Aktion. Die Jury bilden Besucher, die für eine Teilnahmegebühr von fünf Euro alle Suppen kosten und bewerten dürfen. Der Erlös kommt der Naumburger Tafel zugute.

An der Saale: Advent in den Weinbergen und Glühweinwanderung

Beim Advent in den Weinbergen am vierten Adventswochenende öffnen Naumburger und Roßbacher Winzer noch einmal ihre Gutshöfe und Straußwirtschaften. An 15 Stationen entlang der Weinstraße weihnachtet es: mit Bratäpfeln, Stollen und Lebkuchen, Kesselsuppe, Weihnachtsgeschichten, Handwerkskunst, Musik am Lagerfeuer und hausgemachtem, aromatischem Winzerglühwein.

Auch die Glühweinwanderung an der Saale ist eine seltene Gelegenheit, die winterlich verwunschene Landschaft der Saale-Unstrut-Region zu erleben. Am Saalebogen östlich von Naumburg überraschen am zweiten Adventswochenende acht Stationen mit jeweils eigenen Themen. Glühwein, Weihnachtsmusik und Feuerstellen wärmen Hände und Herz. Höhepunkt ist ein Mittelalterlager, bei dem Handwerker Papier schöpfen, Kerzen gießen oder Kettenhemden flechten. Ein Bustransfer bringt zum Ausgangspunkt zurück.

Landsberg: Adventskonzerte in der Doppelkapelle

Einst thronte die Burg Landsberg herrschaftlich auf einem Porphyrfelsen über der gleichnamigen Stadt. Erhalten ist noch ihr Prunkstück, die Doppelkapelle St. Crucis. Sie ist ein Kleinod der Romanik und eine der größten erhaltenen Doppelkapellen in Europa. Der Kircheninnenraum teilt sich hier in Ober- und Unterkapelle. Mittelalterliche Schmuckformen, eine überwältigende Raumkomposition und die außergewöhnliche Akustik machen sie zur einzigartigen Kulisse für Chorkonzerte. Im Advent singen der Frauenchor Landsberg und das Männer-Ensemble „Mehr als 4“.

Unzählige weitere Städte, Burgen, Höfe und Weingüter laden zum Adventsausflug nach Saale-Unstrut ein. Einen detaillierten Überblick gibt der Tourismusverband Saale-Unstrut-Tourismus in seinem Veranstaltungskalender unter www.saale-unstrut-tourismus.de. ?

Advent in Saale-Unstrut:

Weihnachtliches in den Höfen in Naumburg
26. und 27. November 2016
www.naumburg-im-advent.de

Höfische Weihnacht in Weißenfels
27. November 2016
www.hoefische-weihnacht.de

Glühweinwanderung an der Saale
3. und 4. Dezember 2016
www.naumburg-im-advent.de

Merseburger Schlossweihnacht

3./4. Dezember und 9./10. Dezember 2016
www.merseburg.de/de/schlossweihnacht.html

Adventssingen in der Landsberger Doppelkapelle
4. und 11. Dezember 2016
www.stadt-landsberg.de

Weihnachtszauber auf Burg Querfurt
16. bis 18. Dezember 2016
www.burg-querfurt.de

Advent in den Weinbergen
17. und 18. Dezember 2016
www.naumburg-im-advent.de

Pressebildarchiv zur Meldung:
www.press-area.com/saale-unstrut/bildarchiv/advent.html

Herausgeber:        
Saale-Unstrut-Tourismus e.V.
Lindenring 34
06618 Naumburg
T: +49 3445 233790
www.saale-unstrut-tourismus.de

Pressekontakt:    
Anne Jungowitz
THIEL Public Relations e. K.
Ostra-Allee 35
01067 Dresden
T: +49 351 3148892
E-Mail: presse(at)thielpr.com

Über Saale-Unstrut:
Saale-Unstrut ist eine wertvolle, hochmittelalterlich geprägte Wein- und Kulturlandschaft im Herzen Deutschlands. Ein weltweit einmaliges architektonisches Erbe aus 1000 Jahren europäischer Geschichte bildet mit malerischen Flusslandschaften, alten Weinbergen, Steilterrassen, Natursteinmauern und Weinberghäuschen ein facettenreiches Nahreiseziel, das anspruchsvolle Wein- und Kulturinteressierte ebenso anzieht wie aktive Naturgenießer.