Wein, Wald und Reben für alle: Südliche Weinstraße wird Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele in Deutschland

Erfurt, 28. September 2017 (tpr) – Unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele in Deutschland (AG) arbeiten die nationalen Vorreiterregionen im barrierefreien Tourismus zusammen. Zu den bislang neun Mitgliedern stößt ein zehntes hinzu: die Südliche Weinstraße. Die Urlaubsregion im Süden von Rheinland-Pfalz bereichert das Portfolio der AG um eine sonnenverwöhnte Destination mit südländischem Flair – und barrierefreie Weinfeste.

Das Schloss Villa Ludwigshöhe ist eines der wichtigsten barrierefreien Ausflugsziele in der Region Südliche Weinstraße. Foto: JackSenn; Bildarchiv Südliche Weinstrasse e. V.

Erfurt, 28. September 2017 (tpr) – Unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele in Deutschland (AG) arbeiten die nationalen Vorreiterregionen im barrierefreien Tourismus zusammen. Zu den bislang neun Mitgliedern stößt ein zehntes hinzu: die Südliche Weinstraße. Die Urlaubsregion im Süden von Rheinland-Pfalz bereichert das Portfolio der AG um eine sonnenverwöhnte Destination mit südländischem Flair – und barrierefreie Weinfeste.

Ein Stück Italien in der Pfalz

Der etwa 600 Quadratkilometer große Landkreis Südliche Weinstraße mit der Stadt Landau im Zentrum gilt als die Pforte zum Elsass. Mit 2000 Sonnenstunden pro Jahr ist es eine der mildesten Regionen Deutschlands. Zwischen dem mächtigen Rhein und den schützenden Höhenzügen des Pfälzerwaldes gedeihen Aprikosen, Zitronen, Feigen, Kiwis, Esskastanien, Mandelbäume – und vor allem Wein. Mit 12 000 Hektar Rebfläche zählt die Südliche Weinstraße zu den wichtigsten Weinbauregionen Deutschlands.

Sie ist auch ein Kulturreiseziel im Südwesten Deutschlands: Am Haardtrand, dem Übergang vom Pfälzerwald zur Weinstraße, reihen sich zahlreiche mittelalterliche Burgen. Die bekannteste ist die Reichsburg Trifels, auf der im 12. Jahrhundert der berühmte englische König Richard Löwenherz gefangen war.

Modellregion für barrierefreien Tourismus

Auch Menschen mit Behinderungen können einen attraktiven Urlaub an der Südlichen Weinstraße verbringen. Im Jahr 2015 wurde die Südliche Weinstraße als Modellregion für barrierefreien Tourismus in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

Schloss Villa Ludwigshöhe, Südpfalz Therme Bad Bergzabern, Zoo Landau in der Pfalz, Museum Herxheim, Biblischer Weinlehrpfad zu Kirrweiler und Totenkopfhütte Maikammer sind einige der wichtigsten barrierefreien Ausflugsziele in der Region.

Von den Hotels und Restaurants im Landkreis sind bereits 19 nach „Reisen für Alle“ zertifiziert, 13 weitere werden aktuell geprüft. Ein Novum und besonderes Highlight sind barrierefreie Weinfeste. Diese werden mit Erscheinen des neuen Weinfestkalenders 2018 erstmals publiziert. Er ist ab November 2017 bei der Zentrale für Tourismus Südliche Weinstrasse e.V. erhältlich.

Aktuell liegt das Augenmerk beim Thema barrierefreier Tourismus in der Region auf dem Ausbau der touristischen Infrastruktur, der Sensibilisierung der Verantwortlichen in Gastgewerbe und Tourismus sowie im Marketing.

„Wir haben gemerkt, dass es oft gar keiner großen Fördersummen, sondern einfach der Bereitschaft, weiterzudenken, bedarf, um beim Thema Tourismus für Alle voranzukommen“, erklärt Christian Bohr, Projektleiter für barrierefreien Tourismus beim Landkreis. Auch die Vernetzung mit anderen Regionen sei wichtig. „Wir können hier bundesweit nur profitieren, wenn wir alle aktiv an einem Strang ziehen.“

Bundesweite Pionierarbeit

Die Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele in Deutschland gibt es seit 2008. Zu den aktuellen Mitgliedern gehören die Regionen Eifel, Ostfriesland, Sächsische Schweiz, das Fränkische, Lausitzer und Ruppiner Seenland, außerdem die Städte Erfurt, Magdeburg und Rostock. Wichtiger Kooperationspartner ist die Deutsche Bahn. Anliegen der AG ist die Entwicklung und Vermarktung von Reiseangeboten für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, mit Hör-, Seh- und Lernbehinderungen, für Gehörlose und Blinde sowie für Familien und Senioren. Die Mitgliedschaft der Südlichen Weinstraße beginnt offiziell zum 1. Januar 2018. ■

www.barrierefreie-reiseziele.de

Pressefotos Südliche Weinstraße zum Download
http://www.press-area.com/ag-barrierefrei/bildarchiv/bildmaterial-aus-den-regionen/suedliche-weinstrasse.html

Online-Pressebereich der AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland:
www.press-area.com/ag-barrierefrei/

Herausgeber:

Arbeitsgemeinschaft "Barrierefreie Reiseziele in Deutschland"
vertreten durch Erfurt Tourismus und Marketing GmbH
Benediktsplatz 1
99084 Erfurt
www.barrierefreie-reiseziele.de

Pressekontakt:

Angela Zimmerling
THIEL Public Relations e. K.
Ostra-Allee 35
01067 Dresden
Telefon: +49 351 31406966
E-Mail: presse(at)thielpr.com

Kooperation mit Deutscher Bahn AG:

Seit 2008 arbeitet die Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele in Deutschland eng mit der Deutschen Bahn AG (DB) zusammen. Im Rahmen dieser Kooperation entstanden individuelle Mobilitätspakete bzw. Reiseangebote, welche auf die Wünsche und Bedürfnisse mobilitätseingeschränkter Urlauber abgestimmt sind.
www.bahn.de/reiseziele-barrierefrei

Fördermitglied der Deutschen Zentrale für Tourismus:

Seit 2010 ist die Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele in Deutschland Fördermitglied der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). Die DZT ist das nationale "Tourist Board" mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Sie entwickelt und kommuniziert Strategien und Produkte, um das positive Image der deutschen Reisedestinationen im Ausland weiter auszubauen und den Tourismus nach Deutschland zu fördern. Dabei bewirbt sie konsequent die vorbildlichen barrierefreien Angebote in Deutschland.
www.germany.travel