Sächsische Schweiz wird Fotoland

Fotografie trifft Tourismus: Mit einer neuen Marketinginitiative nimmt der Tourismusverband Sächsische Schweiz Fotobegeisterte in den Fokus. Im Herbst gibt es erstmals ein großes Fotocamp mit über 100 Teilnehmern in Bad Schandau.

Der Tafelberg Lilienstein in der Sächsischen Schweiz über dem Morgennebel – Foto: Frank Exß/Tourismusverband Sächsische Schweiz

Pirna, 07. Juni 2018 (tvssw) – Wenn das goldene Streiflicht der aufgehenden Sonne auf mächtige Tafelberge trifft, die aus dem Morgennebel ragen, beginnt das Staunen – und das Klicken der Kameras. Es ist dieser berühmte Elbsandsteinmoment, für den Motivjäger in der Sächsischen Schweiz immer wieder mitten in der Nacht aufstehen. Das deutsche „Monument Valley“ südwestlich von Dresden ist nicht nur ein beliebtes Wandergebiet, sondern auch eine der fotogensten Naturlandschaften Europas. Ein neues Projekt des ansässigen Tourismusverbandes rückt jetzt Fotografie und Tourismus enger zusammen.

„Fotoland Sächsische Schweiz“ heißt die Marketinginitiative, mit der sich der Verband erstmals gezielt an Hobby- und Profifotografen wendet. Um die Landschaftsfotografie in der Region zu fördern, bringt der TVSSW nicht nur seine Ortskenntnis, sondern auch sein weitreichendes Netzwerk sowie seine Ressourcen für Kommunikation und Organisation ins Spiel. Er publiziert die spektakulärsten Foto-Spots mit den besten Tageszeiten, lädt zu Erfahrungsaustausch und geführten Photowalks, knüpft Partnerschaften mit Medien, Gastgebern, Herstellern und Verbänden.

Mit den eigenen Social-Media-Kanälen (Facebook: > 100 000 Fans, Instagram: > 40 000 Abonnenten) bietet er den Fotografen reichweitenstarke Plattformen für die Präsentation der entstehenden Werke. Auf dem Messefestival „Photo+Adventure“ (9.+10. Juni, Duisburg) ist die Region erstmals Aussteller. Ermöglicht wird das Projekt durch Sponsoren. Hauptsponsor ist die Ostsächsische Sparkasse Dresden.

Fotocamp HerbstlichT, 26.-28. Oktober 2018, Bad Schandau
Auch ein neues Foto-Event gehört zum Konzept: Das Fotocamp HerbstlichT bringt vom 26. bis 28. Oktober 2018 über 100 Fotografen in Bad Schandau zusammen. Die Veranstaltung im Hotel Elbresidenz für Profis und ambitionierte Hobbyfotografen ist als Barcamp angelegt. Das heißt, die Teilnehmer bestimmen selbst, worüber sie sich in den einzelnen Sessions austauschen. Morgens und abends streifen sie gemeinsam auf Motivsafari durch die Region. Die Anmeldung für das Fotocamp ist ab 12. Juni unter www.saechsische-schweiz.de/fotocamp möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. ■

www.saechsische-schweiz.de/foto

Weitere Motive im Online-Bildarchiv unter www.press-area.com/sbs
 
Kontakt:
Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.    
Bahnhofstr. 21, 01796 Pirna                
T.: +49 3501 4701-47                    
E-Mail: info(at)saechsische-schweiz.de
www.saechsische-schweiz.de

Pressekontakt:
Sebastian Thiel
THIEL Public Relations e. K.
Ostra-Allee 35, 01067 Dresden
T: +49 351 3148890
E-Mail: presse(at)saechsische-schweiz.de

Über den Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V.:
Der Tourismusverband Sächsische Schweiz ist ein seit 1991 eingetragener Verein mit Sitz in Pirna/Sachsen. Kernaufgaben sind die Vertretung touristischer Interessen im ehemaligen Landkreis Sächsische Schweiz sowie die überregionale und internationale Vermarktung der Destination Sächsische Schweiz. Aktuell zählt die Organisation etwa 400 Mitglieder und kooperiert mit mehr als 600 Unternehmen, Institutionen, Verbänden und Privatpersonen.

Über die Tourismusregion Elbsandsteingebirge/Sächsisch-Böhmische Schweiz:
Das Elbsandsteingebirge – bestehend aus Sächsischer und Böhmischer Schweiz – ist eine der spektakulärsten Naturlandschaften Europas. Die grenzüberschreitende Region befindet sich im äußersten Südosten Deutschlands sowie dem Norden Tschechiens und ist nur wenige Kilometer von der sächsischen Landeshauptstadt Dresden entfernt. Die Landschaft fasziniert durch ihren Formenreichtum – mit Tafelbergen, Hochflächen, Felsenriffen, Felsnadeln, Schluchten, Wäldern sowie dem Elbtal. Ein Großteil der insgesamt etwa 710 Quadratkilometer großen Region mit seiner reichen Flora und Fauna ist beiderseits der Grenze als Nationalpark geschützt. Im Süden schließt sich das stark vom Vulkanismus geprägte Böhmische Mittelgebirge mit markanten, kegelförmigen Bergen an. Gemeinsam mit der Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz ergibt sich so entlang der Elbe ein zusammenhängendes Landschaftsschutzgebiet von etwa 1800 Quadratkilometern.