Museumssommer in Saale-Unstrut

Naumburg, 10. Juli 2019 (tpr) – Jazz und höfische Musik bei Heinrich Schütz, Feuerwerk über der Bauhaus-Werkstatt und ein Sportfest zu Ehren des Turnvaters Jahn: Im Sommer laden Museen in Saale-Unstrut nicht nur in ihre Ausstellungsräume, sondern auch zu Konzerten und Festen ins Freie.

Heinrich-Schütz-Haus in Weißenfels: Foto Transmedial

Heinrich-Schütz-Haus in Weißenfels. Foto: Transmedial

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels

Noch im hohen Alter vertonte Heinrich Schütz (1585-1672) Psalm 119, den längsten Psalm des Alten Testaments. Dieses letzte gewaltige Werk aus elf Motetten entstand im Alterssitz des kursächsischen Hofkapellmeisters in Weißenfels an der Saale. Heute beherbergt das einzige original erhaltene Wohnhaus des Komponisten ein Museum mit einer multimedialen Dauerausstellung zu seinem Leben und Wirken. In der wiederhergestellten Komponierstube im Dachgeschoss erfahren Besucher, wie der „Vater der deutschen Musik“ arbeitete. Auch die Fragmente seiner Handschriften, die im Haus gefunden wurden, werden ausgestellt.

Veranstaltungstipps: Am 17. August erklingt im Innenhof des Heinrich-Schütz-Hauses Jazz und lateinamerikanische Musik des Annette-Wizisla-Quartetts. Am 7. September lädt die Weißenfelser Hofkapelle zu „Höfische Intimität in Mitteldeutschland“ u. a. mit Werken von Georg Friedrich Händel und Johann Philipp Krieger.

schuetzhaus-weissenfels.de

Bauhaus-Werkstatt-Museum Dornburg

Erst im Juni eröffnete weiter südlich an der Saale das Bauhaus-Werkstatt-Museum Dornburg. Walter Gropius, der Gründer des Weimarer Bauhauses, richtete im Jahr 1920 an den Dornburger Schlössern, hoch oben auf einem Muschelkalkfelsen, die Keramikwerkstatt seiner Kunstschule ein. Es war die einzige Töpferei der Bauhausbewegung. Bedeutende deutsche Keramiker wie Theodor Bogler, Otto Lindig und Marguerite Friedlaender erhielten ihre Ausbildung in Dornburg. Das neue Museum zeigt die weitgehend erhaltene Werkstatt mit originalen Objekten wie Boglers Tee-Extrakt-Kännchen oder Arbeitsmitteln wie der Gipsdrehscheibe.

Veranstaltungstipp: Am 24. August feiern die Dornburger Schlössernacht. Auf verschiedenen Bühnen vor den drei Schlössern treten Musiker, Akrobaten und Tänzer auf. Zum Abschluss leuchtet ein Höhenfeuerwerk über dem Saaletal.

bauhaus-keramik.de

Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg

Einen Beitrag zum Bauhaus-Jubiläum leistet auch das Kulturhistorische Museum im Schloss Merseburg. Am 31. August eröffnet es die Sonderausstellung „Das Dach der Moderne, Zollbau Merseburg. Konstruktion und weltweite Verbreitung“. Noch heute prägen die gewölbten Dächer des Architekten und Merseburger Stadtbaurates Friedrich Zollinger die Stadt. Die Schau widmet sich dem Wohnungsbau zwischen 1918 und 1930 und beleuchtet aktuelle Forschungen, die das Zollinger-Prinzip in die Zukunft führen. Eine zweite Sonderausstellung widmet sich dem Thema „Merseburg in der Weimarer Republik“.

Veranstaltungstipp: Das Merseburger Schloss wird im Juli und August zur Kulisse der Schlossgrabennächte. An drei Abenden finden Konzerte unter freiem Himmel statt. Termine: 20. Juli, 3. und 16. August.

www.saalekreis.de

Friedrich-Ludwig-Jahn-Museum Freyburg

Dem Initiator der Turnerbewegung widmet sich das Friedrich-Ludwig-Jahn-Museum in Freyburg an der Unstrut. Im Wohnhaus des als „Turnvater“ in die Geschichte eingegangenen Pädagogen, Publizisten und Patrioten befindet sich das einzige Jahn-Museum in Deutschland. In mehreren Ausstellungskomplexen möchte es „den ganzen Jahn“ zeigen. So setzt es sich nicht nur mit seinen Idealen und Leistungen, sondern auch mit seinen menschlichen Schwächen und Misserfolgen auseinander. Gezeigt werden auch erhalten gebliebene Objekte aus seinem Besitz, wie Sorgensessel, Schreibsekretär und ein Turnpferd aus dem Jahr 1812.

Veranstaltungstipp: Vom 16. bis zum 18. August messen sich Nachwuchs- und Freizeitturner im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark beim Jahn-Turnfest unter anderem am Boden, Schwebebalken und Stufenbarren. Gäste sind eingeladen, die Wettkämpfe auf den Zuschauertribünen zu verfolgen.

www.jahn-museum.de

Kinderwagenmuseum Zeitz

Die erfolgreiche Geschichte der Kinderwagenproduktion wird im Zeitzer Kinderwagenmuseum auf Schloss Moritzburg erzählt. Bis zu 450.000 Kinder- und Puppenwagen des VEB Zekiwa gingen zu DDR-Zeiten jedes Jahr in alle Welt. Der Volkseigene Betrieb war damit führender Hersteller in Europa. 2018 eröffnete die neue Dauerausstellung, die einen Einblick in die Herstellung von den Anfängen um 1840 bis in die Gegenwart bietet. Das in Europa einzigartige Museum zeigt mehr als 600 Kinder-, Sport- und Puppenwagen.

www.zeitz.de

Saale-Unstrut Veranstaltungskalender

Das kulturelle Sommerprogramm veröffentlicht der Tourismusverband Saale-Unstrut-Tourismus auf seiner Webseite im Veranstaltungskalender unter www.saale-unstrut-tourismus.de. Auf der Seite finden Besucher auch Ausflugstipps und passende Unterkünfte.

Hochauflösende Pressefotos zum Museumssommer

Herausgeber:        
Saale-Unstrut-Tourismus e.V.
Topfmarkt 6
06618 Naumburg
T: +49 3445233790
www.saale-unstrut-tourismus.de

Pressekontakt:    
Angela Zimmerling
THIEL Public Relations e. K.
Ostra-Allee 35
01067 Dresden
T: +49 351 31406966
E-Mail: azimmerling(at)thielpr.com

Über Saale-Unstrut:
Saale-Unstrut ist eine wertvolle, hochmittelalterlich geprägte Wein- und Kulturlandschaft im Herzen Deutschlands. Ein weltweit einmaliges architektonisches Erbe aus 1000 Jahren europäischer Geschichte bildet mit malerischen Flusslandschaften, alten Weinbergen, Steilterrassen, Natursteinmauern und Weinberghäuschen ein facettenreiches Nahreiseziel, das anspruchsvolle Wein- und Kulturinteressierte ebenso anzieht wie aktive Naturgenießer.