Großes Interesse an Vorverkauf für Dresdner Frühling im Palais

Dresden, 18. Dezember 2019 (tpr) – Dresden ist nicht nur die Weihnachtshauptstadt der Republik, sondern auch Vorreiter im Frühlingserwachen. Alle zwei Jahre veranstaltet die Fördergesellschaft Gartenbau Sachsen (FGS) mit Unterstützung von Schlösserland Sachsen im Palais im Großen Garten die bedeutendste Frühlingsblumenausstellung Deutschlands, den Dresdner Frühling im Palais. Die nächste Ausgabe ist vom 28. Februar bis 8. März 2020 zu erleben. Das Interesse am Kartenvorverkauf ist in diesem Jahr so groß wie nie. Fast 4000 Eintrittskarten wurden in den sechs Wochen seit Vorverkaufsstart bereits abgesetzt.

Dresdner Frühling im Palais, Archivbild, Foto: Fördergesellschaft Gartenbau Sachsen mbH

Dresdner Frühling im Palais, Archivbild, Foto: Fördergesellschaft Gartenbau Sachsen mbH

„Viele nutzen die Karten für den Dresdner Frühling als Weihnachtsgeschenk“, sagt FGS-Geschäftsführer Tobias Muschalek. „Wir erwarten daher noch anhaltend hohen Zuspruch bis kurz vor Heilig Abend.“ Da die Tickets im Internet bestellt und zuhause selbst ausgedruckt werden können, seien es auch attraktive Optionen für Kurzentschlossene.

Dresden war im 19. und 20. Jahrhundert weltberühmt für seine opulenten Blüten-, Pflanzen- und Früchteschauen im Großen Garten. Dresdner Frühling im Palais knüpft an diese Tradition an. Etwa 40 000 Blumen und Pflanzen werden dafür punktgenau zur Blüte gebracht. Der frühe Termin noch vor Frühlingsbeginn erfordert von den Gärtnern handwerkliches Geschick. „Zurzeit sind wir in der Phase, in der alles wächst und genau überwacht wird. Dabei spielt die Umgebungstemperatur für das sensible Pflanzenmaterial die wichtigste Rolle“, erklärt Wolfgang Friebel, der Pflanzenkoordinator für die Ausstellung.

Etwa 30 erfahrene sächsische Gärtnereien sowie zahlreiche Floristen vom Dresdner Institut für Floristik sind an der Realisierung der Schau beteiligt. Kurz vor Ausstellungsbeginn pflanzen etwa 20 Gärtner aus Dresden und Leipzig die vorgezogenen Frühblüher im Palais zu stimmungsvollen Blütenbildern. Ist das Gesamtkunstwerk vollendet, erleben Besucher ein Fest der Farben, Formen und Düfte.

Der Zauber währt nur kurz. Genau zehn Tage ist die vergängliche Blütenpracht zu sehen. Die Veranstalter rechnen mit etwa 35 000 Besuchern. Karten sind für 11,50 Euro bzw. ermäßigt 6,50 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühr) unter www.dresdner-fruehling-im-palais.de erhältlich. ■

Online-Pressebereich mit Bildarchiv:
www.press-area.com/dresdner-fruehling-im-palais

Herausgeber:
Fördergesellschaft Gartenbau Sachsen mbH
Scharfenberger Str. 67
01139 Dresden
www.dresdner-fruehling-im-palais.de

Pressekontakt:
Anne Jungowitz
THIEL Public Relations e. K.
T: +49 351 3148892
presse(at)thielpr.com

Über den Dresdner Frühling im Palais
Der Dresdner Frühling knüpft an eine große Tradition an: Die prächtigen Dresdner Blüten- und Pflanzenschauen waren einst weltberühmt. Bereits im 19. und 20. Jahrhundert gab es große Gartenbauausstellungen in der Elbestadt. Sie begründeten den Ruf der Stadt als europäisches Zentrum der Gartenkunst. Den Besucherrekord hält die 1. Reichsgartenschau 1936 mit über drei Millionen Besuchern aus dem In- und Ausland. Im Jahr 2006, aus Anlass der 800-Jahr-Feier der Stadt, wurde der „Dresdner Frühling im Palais“ in seiner heutigen Form veranstaltet.

Über die Fördergesellschaft Gartenbau Sachsen mbH
Die Fördergesellschaft Gartenbau Sachsen mit Sitz in Dresden fördert alle Zweige des Gartenbaus und seiner Betriebe in beruflicher, wirtschaftlicher, fachtechnischer und kultureller Hinsicht. Die Förderung besteht u.a. in der Durchführung von Gärtner- und Floristenbörsen sowie in der Durchführung von Ausstellungen, Blumenschauen und Messen sowie von Seminaren, Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen. Darüber hinaus fördert sie den Berufsnachwuchs und berät die u.a. im Landesverband Gartenbau Sachsen organisierten berufsständischen Unternehmen, darunter rund 300 Gemüsebau- und Zierpflanzenbetriebe, Einzelhandels-, Stauden- und Friedhofsgärtnereien sowie Baumschulen.