Genuss zwischen den Reben: Sachsen feiert Tage des offenen Weingutes

Vom 28. bis 29. August öffnen Winzer und Straußwirtschaften entlang und abseits der Sächsischen Weinstraße zwischen Dresden und Diesbar-Seußlitz zum 22. Mal ihre Pforten. Besucher sind zu Weinverkostungen, Weinbergwanderungen und Kellerführungen eingeladen.

Winzer Lutz Gerhardt serviert im Haus Steinbach gutseigene Weine. Foto: Thomas Kretschel

Winzer Lutz Gerhardt serviert im Haus Steinbach gutseigene Weine. Foto: Thomas Kretschel

Weine vom Pillnitzer Königlichen Weinberg schenkt der Winzerhof Sauer aus. Foto: André Wirsig

Weine vom Pillnitzer Königlichen Weinberg schenkt der Winzerhof Sauer aus. Foto: André Wirsig

Meißen, 19. August 2021 (tpr) – Weinberge erkunden, die sonst nicht zugänglich sind, Straußwirtschaften erleben, die nur einmal im Jahr öffnen und Winzer persönlich kennenlernen: Zu den „Tagen des offenen Weingutes“ am letzten Augustwochenende bieten sich Interessierten nichtalltägliche Weinerlebnisse. 45 Winzer, Weingüter und Besenwirtschaften des sächsischen Weinanbaugebietes, eines der kleinsten in Deutschland, präsentieren ihre Weine und heißen Besucher zu Verkostungen und Führungen willkommen. Musiker und Künstler aus der Region geben in den Höfen Konzerte sowie Theatervorführungen. Kinder finden ihren Spaß auf Hüpfburgen und bei Traktorfahrten. Sonderbusse bringen Gäste von Weingut zu Weingut.

Tanztheater und Musik am Freitagabend

Traditionell starten einige Winzer bereits am Freitagabend, dem 27. August mit einem „Warm-up“ in das Festwochenende. Die Tanzcompagnie der Landesbühnen Sachsen entführt Genießer am Freitagabend in der Weinerlebniswelt der Sächsischen Winzergenossenschaft in Meißen zur „Tanz-Degustation“. Im Winzerhof Sauer in Dresden unterhalb des Königlichen Pillnitzer Weinberges sind die wenige Tage zuvor gekürten neuen sächsischen Weinhoheiten zu Gast. Sie präsentieren Weine vom Winzerhof Sauer und Sekte des Winzers Jacques du Preez aus Meißen. Der Zentralgasthof Weinböhla wählt zur Veranstaltung „Freitagswein“ die besten Weine aus. Manuel Süß aus Coswig, bekannt aus der Fernsehsendung „The Voice of Germany“, gestaltet den Abend musikalisch.

Zur „Loosecco-Nacht“ mit DJ Bernd lädt das Weingut Steffen Loose in die Besenwirtschaft im Weinberg zwischen Niederau und Gröbern ein. Schallplatten werden in der ausschließlich zum Festwochenende öffnenden Besenwirtschaft des französischen Winzers Frédéric Fourré in Radebeul aufgelegt. Kribbelnde Beats verspricht auch das in diesem Jahr erstmals teilnehmende Sekt und Weingut Cambium Compagnie, das den westlichsten Weinberg Sachsens im Käbschütztaler Mauna ökologisch bewirtschaftet. In ihrer Besenwirtschaft „Mauna Beach“ können Besucher am Freitagabend zu Musik Sekt am Sandstrand genießen.

Weinberg- und Weinkellerführungen am Sonnabend und Sonntag

Am Sonnabend und Sonntag nehmen sich die Winzer Zeit für ihre Gäste und führen durch Keller und Weinberge. Dabei gewähren sie mitunter seltene Einblicke in ihre Arbeit, Ausbauphilosophien und den aktuellen Jahrgang. So bietet sich Weinfreunden die einmalige Gelegenheit zu einem Spaziergang durch den sonst nicht zugänglichen Radebeuler Weinberg des Weingutes Kastler Friedland. Ebenfalls durch die Weinberge führen unter anderem das Weingut Matyas in Coswig, die Radebeuler Weingüter Hoflößnitz und Karl Friedrich Aust, das Weingut Jan Ulrich in Diesbar-Seußlitz, das Gut Pesterwitz in Freital, Weinbau Ines Fehrmann in Dresden Cossebaude sowie die Weingüter Mariaberg und Ricco Hänsch in Meißen.

Auch die Türen zu den Weinkellern stehen offen. Winzer Andreas Henke in Sörnewitz begleitet Interessierte durch den Keller und öffnet dabei alte Weine. Winzer Martin Schwarz erklärt bei seiner Kellerführung, warum er Weine am liebsten im Holzfass ausbaut. Schloss Wackerbarth begrüßt alle 30 Minuten zu kostenfreien Schnupperführungen durch die Wein- und Sektmanufaktur. Die Gellertberger Parforcehornbläser sorgen für die musikalische Unterhaltung bei einem Rundgang vom Weinberg in den Weinkeller im Meißener Weingut Vincenz Richter. Die Böttcherwerkstatt an der Dohnaer Straße 70 in Dresden gibt am Sonnabend einen Einblick in das traditionelle Handwerk der Fassbinder.

Handgemachte Musik und Erlebnisse für Kinder

In zahlreichen Höfen ist Musik von lokalen Künstlern zu hören. Der Dresdner Gitarrist und Sänger Arek Frog spielt in der Weinkellerei Tim Strasser Rothes Gut in Meißen, das Männervokalquartett „Die Traminer“, ebenfalls aus Dresden, ist im Zentralgasthof Weinböhla zu Gast. Dixie und Jazz gibt es im Weingut Schuh in Sörnewitz mit der Weinböhlaer Band „Swing Along“. Und im Dresdner Weingut Zimmerling ertönen Saxophonklänge von Gert Anklam.

Während die Erwachsenen Wein verkosten, können sich die Kinder beim Spielen austoben. Spielmöglichkeiten bieten unter anderem das Weingut Hoflößnitz, der Winzerhof Rößler, die Cambium Compagnie und das Weingut Mariaberg. Im Haus Steinbach dürfen die Jüngsten sogar mit dem Traktor fahren, auf Schloss Proschwitz auf die Hüpfburg springen und im Gut Pesterwitz auf den Pferden reiten.

Dreier Weinprobe und regionale Leckereien

Wie in jedem Jahr wird es auch diesmal in vielen Weingütern das Angebot einer Dreier-Weinprobe geben. Für acht Euro können Gäste drei vom Winzer ausgewählte Weine, je 0,1 Liter je Glas, verkosten. Dazu reichen die Winzer hausgemachte Speisen mit Produkten aus der Region, vom Kuchen bis zu traditionellen Feststullen.

Sonderbusverkehr zwischen Diesbar-Seußlitz, Meißen und Radebeul

Am Sonnabend und Sonntag verkehren bis in die späten Abendstunden Sonderbusse der Verkehrsgesellschaft Meißen. Der Shuttle-Service wird zwischen Diesbar-Seußlitz, Meißen und Radebeul sowie ins linkselbische von Radebeul nach Cossebaude und zurück angeboten. Zusätzlich gilt das Sonderticket auch für die Überfahrt mit der Fähre zwischen Diesbar-Seußlitz und Niederlommatzsch. So gelangen die Besucher bequem von Weingut zu Weingut. Das Sonderticket zum Preis von acht Euro pro Tag ist beim Fahrpersonal und im Vorverkauf sowie an mehreren Fahrscheinautomaten erhältlich.

Der Tourismusverband Elbland Dresden bietet zu den Tagen des offenen Weingutes ein Faltblatt mit einer Karte der teilnehmenden Weingüter, dem Programm der Winzer und dem Fahrplan des Sonderbusverkehrs. Es kann unter www.dresden-elbland.de/programm-offenes-weingut heruntergeladen werden. ■

Tage des offenen Weingutes in Sachsen
28. bis 29. August 2021, 26. und 27. August: „Warm-up“
in den Weingütern und Straußwirtschaften in Dresden Elbland
www.dresden-elbland.de/programm-offenes-weingut

Hinweis: Der Tourismusverband Elbland Dresden e.V. übernimmt für die „Tage des offenen Weingutes“ keine Veranstaltertätigkeit und ist weder organisatorisch noch finanziell in der Verantwortung. Die teilnehmenden Höfe bzw. Weingüter richten ihre jeweilige Veranstaltung eigenständig aus und kennzeichnen dies auch entsprechend in den Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen.

Herausgeber:
Tourismusverband Elbland Dresden e.V.
Dresdner Str. 7, 01662 Meißen
T: +49 3521 76350
Urlaubsportal: www.dresden-elbland.de
Verbandswebseite: www.elbland-dresden.de

Pressekontakt:
Sindy Vogel
Geschäftsführerin Tourismusverband Elbland Dresden e.V.
T: +49 3521 76350
E-Mail: sindy.vogel(at)elbland.de
 
Über Dresden Elbland:
Dresden Elbland bezeichnet das Gebiet beiderseits der Elbe zwischen Pirna und Torgau im Freistaat Sachsen. Mehr als 850 Jahre Weinbautradition, fürstliche Kulturdenkmäler, die Wiege der europäischen Porzellanherstellung und Zeugnisse der Reformation bilden mit der malerischen Flusslandschaft der Elbe sowie urwüchsigen Mischwäldern und weitläufigen Teich- und Heidelandschaften ein reizvolles Ziel für anspruchsvolle Kultur- und entspannte Rad- und Wanderurlauber.