Ferienidee: Saale-Unstrut mit Tieren entdecken

Naumburg, 30. Juni 2020 (tpr) – Mit Eseln pilgern, mit Alpakas wandern, Wildpferde und Wildkatzen beobachten: Saale-Unstrut ist nicht nur Weinkultur und Hochmittelalter. Die „Toskana des Nordens“ zwischen Leipzig und Weimar bietet auch jede Menge Naturerlebnis für die ganze Familie. Ferien-Highlights für Kinder sind die vielfältigen Begegnungen mit Tieren – beim Wandern, Paddeln, im Tierpark oder auf Zeitreisen. Hier ist entspannter Urlaub mit Familie möglich – raus in die Natur und das alles nur einen Steinwurf entfernt.

Pilgertouren mit Eseln im Burgenlandkreis, Foto: Eselpilgern

Pilgertouren mit Eseln im Burgenlandkreis, Foto: Eselpilgern

Unterwegs mit Eseln und Alpakas

Manni, Hans, Neo, Wotan und Napoleon wohnen in einem denkmalgeschützten Vierseitenhof im beschaulichen Haardorf, zwölf Kilometer südöstlich von Naumburg. Es sind die fünf Esel von Hildegard Altmeyer und Uwe Bautz, mit denen Familien auf „Pilgertour“ zu besonderen Orten in der Region gehen können: zu liebevoll restaurierten Dorfkirchen, ehemaligen Klöstern, bronzezeitlichen Hügelgräbern oder mittelalterlichen Kultplätzen. Dabei lernen sie die sanftmütigen Wesen genau kennen und erfahren, was es heißt, ohne Hektik unterwegs zu sein. Buchbar sind vierstündige Schnuppertouren und mehrtägige Pilgerreisen, bei denen die Familien ohne Guide mit Wegbeschreibung und Landkarte mit mindestens zwei Eseln unterwegs sind. Abenteuer pur.

Auch Alpakas, die knuffigen Kleinkamele mit den dunklen Knopfaugen, sind ausgesprochen friedvolle und geduldige Begleiter. Bei Stefanie Röll und ihren Alpakas in Zingst bei Querfurt können Familien lernen, wie man sich nicht aus der Ruhe bringen lässt. Neben dreistündigen Alpakawanderungen in die malerische Umgebung an der Unstrut gibt es auch Schnupperstunden auf dem Hof.

Tierparks in Saale-Unstrut

Ein Tipp für kleine Tierfreunde sind die sieben Zoos und Tierparks in der Region. Darunter befinden sich drei besondere Anlagen: Im Heimatnaturgarten in Weißenfels können 200 vorwiegend heimische Tiere wie Luchs, Wildkatze und Hausmaus beobachtet werden. Alle Gehege sind naturnah gestaltet, ein Naturlehrpfad lädt dazu ein, die Umgebung mit allen Sinnen zu entdecken. Bei Führungen erfahren Familien Wissenswertes zu Tier- und Umweltschutz.

Ein weiterer Heimattierpark kann im Südpark Merseburg besucht werden. Während eines Spaziergangs durch die Parkanlage, die kostenfrei ganzjährig zugänglich ist, können rund 300 Tiere beobachtet werden. Abwechslung von den Tiererlebnissen bieten der Spielplatz oder die Kletteranlage.

Im Erlebnistierpark in Memleben sind 250 Tiere zu Hause. Bei Fütterungen berichten die Pfleger über ihre Arbeit mit Amurtigern, Waschbären und Co. Täglich gibt es Tier- und Unterhaltungsshows: Im Zirkuszelt zeigen Artisten ihr Können, im Wasser führen die Seebären vor, was sie einstudiert haben. Besondere Attraktionen sind eine Riesenschaukel, eine Goldwaschanlage und eine Loopingbahn.

Tiere in freier Wildbahn

Auch in freier Wildbahn zeigen sich Tiere in Saale-Unstrut. Während Kanu- oder Schlauchboottouren auf den beiden Flüssen, die der Region ihren Namen gegeben haben, zeigen sich mitunter Eisvögel und Graureiher. Wanderer im Naturpark Saale-Unstrut-Triasland erblicken mit etwas Glück Weißstorch, Schlingnatter oder Hirschkäfer. Am Geiseltalsee haben Burenziegen und das vom Aussterben bedrohte Rote Höhenvieh am Weinberg Goldener Steiger ein Zuhause gefunden und sind als Landschaftspfleger unterwegs.

Die Naturerbefläche Rödel, ein etwa 180 Hektar großes Muschelkalk-Hochplateau bei Balgstädt, ist nicht nur eine der orchideenreichsten Gegenden der Region. Es ist auch das Revier einer Herde Koniks, einer besonders genügsamen Pferderasse. Gemeinsam mit Ziegen sind die Tiere für die natürliche Pflege der Landschaft zuständig. Der acht Kilometer lange Rundweg Rödel bei Freyburg führt direkt an den zutraulichen Ponys vorbei, über kleine Tore gelangt man zu der beweideten Plateaufläche. Zum Reiten sind die Koniks nicht geeignet. Es gibt jedoch sieben Reiterhöfe in Saale-Unstrut, die Reitstunden und geführte Ausritte für Urlauberkinder oder die ganze Familie anbieten.

Und auch bei Wanderungen im Droyßiger-Zeitzer Forst können Koniks und wilde Rinder beobachtet werden. Ausgangspunkt ist der Entdecker-Pavillon am Sportplatz Breitenbach. Hier laden Skulpturen aus Holz, Seilen und Metallen zum Klettern und Balancieren ein. Grafiktafeln vermitteln einen Überblick über den Lebensraum Zeitzer Forst. Von dort geht es zu Schnüffel-Löchern, Fühlkästen, Klangattrappen und weiteren Erlebnispunkten im Wald.

Mit Tieren auf Zeitreise

Auch auf den Weg in das kulturelle Erbe und die faszinierende Vergangenheit von Saale-Unstrut begleiten Tiere. In Merseburg an der Saale führt ein Rabe die Jüngsten im Kinder-Audioguide durch den tausend Jahre alten Dom. Gemeinsam enträtseln sie das Geheimnis der mumifizierten Hand und lauschen den Klängen der Merseburger Zaubersprüche. Schließlich erfahren sie, was es mit dem Raben, dem Ring und dem Bischof auf sich hat.

Auch im UNESCO-Welterbe Naumburger Dom weist eine Tierfigur im Audioguide den Weg: Affe Simius. Vor dem Passionsrelief des Westlettners lohnt es sich Platz zu nehmen. In einem halbstündigen Hörspiel erwachen die dargestellten Szenen der Passionsgeschichte zum Leben. Eine Familienführung, die sich speziell den Tierdarstellungen im Naumburger Dom widmet, findet am 21. August unter dem Titel „Es wird wild“ statt. Gemeinsam geht es auf Safari zu schachspielenden Affen und wasserspeienden Löwen.

Die Arche Nebra, das Besucherzentrum der weltberühmten Himmelsscheibe, widmet sich am 29. August der Fledermaus, die in der Umgebung des Museums heimisch ist. Kinder sind eingeladen, Fledermäuse zu basteln, in einem Vortrag mehr über sie zu erfahren und gemeinsam mit Fledermaus-Experten auf Wanderung zu gehen, um die Tiere zu orten und zu bestimmen.

Übernachten bei Ziegen, im Schäferwagen und auf Stroh

Rund wird das tierische Ferienabenteuer in Saale-Unstrut durch das thematisch passende Nachtlager. Der Ziegenhof in Schleckweda, auf dem 80 Ziegen leben, bietet eine rustikal eingerichtete Ferienwohnung im denkmalgeschützten Vierseithof. Bei Outtour Aktivreisen in Kirchscheidungen an der Unstrut können Familien naturnah im Schäferwagen oder Tipi übernachten, und das Hotel Sonnekalb in Naumburg bereitet ein weiches Lager aus Stroh.

Weitere Ausflugsideen und Familienarrangements – mit und ohne Tiere – bietet der Tourismusverband Saale-Unstrut auf seiner Webseite unter www.saale-unstrut-tourismus.de.

Hochauflösende Pressefotos zu Tiererlebnissen:
www.press-area.com/saale-unstrut/bildarchiv/erlebnisse-mit-tieren.html

Herausgeber:        
Saale-Unstrut-Tourismus e.V.
Topfmarkt 6
06618 Naumburg
T: +49 3445233790
www.saale-unstrut-tourismus.de

Pressekontakt:    
Angela Zimmerling
THIEL Public Relations e. K.
01099 Dresden
T: +49 351 31406966
E-Mail: azimmerling(at)thielpr.com

Über Saale-Unstrut:
Saale-Unstrut ist eine wertvolle, hochmittelalterlich geprägte Wein- und Kulturlandschaft im Herzen Deutschlands. Ein weltweit einmaliges architektonisches Erbe aus 1000 Jahren europäischer Geschichte bildet mit malerischen Flusslandschaften, alten Weinbergen, Steilterrassen, Natursteinmauern und Weinberghäuschen ein facettenreiches Nahreiseziel, das anspruchsvolle Wein- und Kulturinteressierte ebenso anzieht wie aktive Naturgenießer. Weltweite Bedeutung erfährt Saale-Unstrut durch das UNESCO-Welterbe Naumburger Dom im Herzen der Region.