Chöre singen beim Dresdner Frühling im Palais

Dresdner Frühling im Palais 2018, Eröffnung, Foto: Sebastian Thiel

Dresden, 02. März 2018 (tpr) – Noch bis zum 11. März ist im Palais im Großen Garten Dresden Deutschlands bedeutendste Frühlingsblumenschau zu sehen: Dresdner Frühling im Palais. An drei Abenden während des Ausstellungszeitraumes erleben die Besucher besondere musikalische Höhepunkte: Drei Chöre aus der Region präsentieren ihr Repertoire an bekannten Frühlingsliedern.

Den Anfang macht am 5. März um 19 Uhr das Singphonique Ensemble Dresden unter der Leitung von Elke Lindner. Der Richard-Wagner-Chor Graupa unter der Leitung von Gernot Jerxsen ist am 7. März um 18 Uhr zu erleben. Den festlichen Abschluss der Ausstellung bildet am 11. März um 18 Uhr der Auftritt des Ensembles Cantabile aus Freital unter der Leitung von Gernot Horak. Besucher, die zu dieser Zeit die Ausstellung besuchen, können sich auf den Frühlingsgesang der Chöre freuen. Die Sonderveranstaltungen sind im Eintrittspreis enthalten.

Der Dresdner Frühling im Palais ist täglich von neun bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt zehn Euro, ermäßigt sechs Euro. Der Vorverkauf läuft (zuzüglich Vorverkaufsgebühr). Karten sind online unter www.dresdner-fruehling-im-palais.de sowie an ausgewählten Vorverkaufsstellen erhältlich. ■

www.dresdner-fruehling-im-palais.de

Ein Online-Pressebereich zum Dresdner Frühling im Palais mit umfangreichem Bildarchiv und journalistischen Arbeitsmaterialien steht Ihnen unter:
www.press-area.com/dresdner-fruehling-im-palais zur Verfügung.

Herausgeber:
Fördergesellschaft Gartenbau Sachsen mbH
Scharfenberger  Str. 67
01139 Dresden
www.dresdner-fruehling-im-palais.de


Pressekontakt:
Jana Niemann
THIEL Public Relations e. K.
T: +49 351 3148892
presse(at)thielpr.com


Über den „Dresdner Frühling im Palais“
Der Dresdner Frühling knüpft an eine große Tradition an: Die prächtigen Dresdner Blüten- und Pflanzenschauen waren einst weltberühmt. Bereits im 19. und 20. Jahrhundert gab es große Gartenbauausstellungen in der Elbestadt. Sie begründeten den Ruf der Stadt als europäisches Zentrum der Gartenkunst. Den Besucherrekord hält die 1. Reichsgartenschau 1936 mit über drei Millionen Besuchern aus dem In- und Ausland. Im Jahr 2006, aus Anlass der 800-Jahr-Feier der Stadt, wurde der „Dresdner Frühling im Palais“ in seiner heutigen Form veranstaltet.