750 Kilometer Wanderglück: Erste Globetrotter Wandertage führen in die Sächsische Schweiz

Die ersten Globetrotter Wandertage führen in das Elbsandsteingebirge. Foto: Michael Bärisch

Pirna/Dresden, 21. August 2017 (tvssw) – Ob auf den Spuren der alten Raubritter oder Caspar David Friedrichs: Die ersten Globetrotter Wandertage in der Sächsischen Schweiz locken mit einem abwechslungsreichen Programm in die Nationalparkregion. Vom 22. bis 24. September lädt der Outdoor-Ausrüster Familien und Aktive zu über 30 geführten Ganz- und Halbtagestouren nach Bad Schandau.

Lizenzierte Nationalparkführer begleiten die Teilnehmer auf aussichtsreichen Strecken im Elbsandsteingebirge. Sie führen auf erhabene Tafelberge wie den Lilienstein, zu beeindruckenden Panoramen wie der Schrammsteinaussicht, entlang des berühmten Malerwegs oder in die benachbarte Böhmische Schweiz. Die meisten Touren dauern sechs bis acht Stunden und führen auf insgesamt 750 Kilometern durch das Elbsandsteingebirge.

Wer als Familie anreist, kann sich auf spannende Wanderungen mit maximal drei bis vier Stunden Gehzeit freuen. Sie lassen genügend Zeit zum Toben, Rasten und Entdecken. Über Eisenleitern geht es beispielsweise auf Zirkelstein und Kaiserkrone oder zu den Höhlen am Kleinhennersdorfer Stein.

Bei Feuerschale, kulinarischen Angeboten und Live-Musik klingen die Wandertage am Freitag und Sonnabend jeweils ab 19 Uhr auf dem Bad Schandauer Marktplatz aus. Am Sonnabend führt der passionierte Wanderer und ehemalige Redaktionsleiter der Harald-Schmidt-Show Manuel Andrack um 20 Uhr mit seiner Show „Lachen Sie sich Blasen“ durch den Abend.

Erste Impressionen vom Wandererlebnis Elbsandsteingebirge zeigt das Video „1.Globetrotter Wandertage – Die Sächsische Schweiz aktiv entdecken!“ unter www.youtube.com/watch?v=N5We7q-ZlKE. Die Teilnehmerzahl der Globetrotter Wandertage ist auf 700 Startplätze begrenzt. Anmeldungen können unter www.globetrotter.de/wandertage erfolgen. Mit drei Euro der Teilnahmegebühr unterstützt jeder Wanderer unter anderem auch die Pflege und den Erhalt der Wanderwege in der Nationalparkregion Sächsische Schweiz. ■

Weitere Pressebilder zum Thema zum Download: http://www.press-area.com/elbsandsteingebirge-saechsische-schweiz/bildarchiv/sonderthemen/globetrotter-wandertage.html  


Herausgeber:
Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.
Bahnhofstr. 21, 01796 Pirna
T.: +49 3501 4701-47
E-Mail: info(at)saechsische-schweiz.de
www.saechsische-schweiz.de


Kontakt zum Veranstalter:
Globetrotter Ausrüstung GmbH
Michael Bärisch
Telefon +49 351 21 11 00 15
michael.baerisch(at)globetrotter.de

Pressekontakt:
Jana Niemann
THIEL Public Relations e. K.
Ostra-Allee 35, 01067 Dresden
T: +49 351 314 8892
E-Mail: presse(at)saechsische-schweiz.de

Über den Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V.:
Der Tourismusverband Sächsische Schweiz ist ein seit 1991 eingetragener Verein mit Sitz in Pirna/Sachsen. Kernaufgaben sind die Vertretung touristischer Interessen im ehemaligen Landkreis Sächsische Schweiz sowie die überregionale und internationale Vermarktung der Destination Sächsische Schweiz. Aktuell zählt die Organisation etwa 400 Mitglieder und kooperiert mit mehr als 600 Unternehmen, Institutionen, Verbänden und Privatpersonen.

Über die Tourismusregion Elbsandsteingebirge/Sächsisch-Böhmische Schweiz:
Das Elbsandsteingebirge – bestehend aus Sächsischer und Böhmischer Schweiz – ist eine der spektakulärsten Naturlandschaften Europas. Die grenzüberschreitende Region befindet sich im äußersten Südosten Deutschlands sowie dem Norden Tschechiens und ist nur wenige Kilometer von der sächsischen Landeshauptstadt Dresden entfernt. Die Landschaft fasziniert durch ihren Formenreichtum – mit Tafelbergen, Hochflächen, Felsenriffen, Felsnadeln, Schluchten, Wäldern sowie dem Elbtal. Ein Großteil der insgesamt etwa 710 Quadratkilometer großen Region mit seiner reichen Flora und Fauna ist beiderseits der Grenze als Nationalpark geschützt. Im Süden schließt sich das stark vom Vulkanismus geprägte Böhmische Mittelgebirge mit markanten, kegelförmigen Bergen an. Gemeinsam mit der Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz ergibt sich so ein zusammenhängendes Landschaftsschutzgebiet von etwa 1800 Quadratkilometern.